Kürbis-Risotto mit breiten Bohnen

Kürbis-Risotto entspannt und sättigt. Es schmeckt am besten in Abwesenheit von Fleischliebhabern. Und da die Flasche Weißwein ohnehin einmal offen ist, kann man auch gleich ein Gläschen dazu trinken. 


Zeitaufwand: ca. 45 min

Zutaten für 4 Portionen
1 Hokaido-Kürbis (ca. 500g) – in kleine Streifen geschnitten (entkernt, aber mit Schale)
1 kleine Zwiebel – fein gewürfelt
1 Zehe Knoblauch – gehackt
Olivenöl
Butter
350 g Risotto-Reis
100 ml Weißwein, z.B. Grauburgunder
1 l Gemüsebrühe – vorgekocht
100 g Parmesan – frisch gerieben
breite Bohnen
1 TL Salz
1 TL Zucker
frischer Pfeffer

Zubereitung
Brühe erhitzen und warm halten. Knoblauch, Zwiebel und Kürbis in Olivenöl und Butter dünsten. Risotto-Reis dazu geben und etwas mitdünsten. Mit Wein ablöschen. Einen großzügigen Schluck Weißwein in ein Glas gießen und während des Kochens schlürfen. Dann eine Kelle Gemüsebrühe in den Topf geben und den Reis quellen lassen. Wenn die Flüssigkeit verkocht ist, die nächste Kelle zufügen und ebenso verfahren. Das Ganze wiederholen, bis die Brühe aufgebraucht und das Risotto schlonzig ist. Dann den Parmesan dazugeben.
Die breiten Bohnen in 3-cm große Stücke schneiden und in einem Topf mit Salz und Zucker kochen. Anrichten und mit frisch gemahlenem Pfeffer krönen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: